Weihnachtsbrief 2016

Liebe Kundin, lieber Kunde

Das neue Jahr kommt mit mächtigen Schritten auf uns zu. Was wird es uns wohl bringen. Schöne, sonnige Tage oder wieder einmal viel Regen und Sommerkälte. Wir gehen vom Ersteren aus und freuen uns auf die sonnigen Tage mit viel Wärme.

Eben aus den Dezember-Ferien zurück, haben wir die Woche mit den Kindern sehr genossen. Emma, unsere Älteste, hat Skifahren gelernt und viel Spass dabei gehabt. Unsere zwei Minis, Marie und Livia, standen auch auf den Latten, aber es wurde ziemlich bald als für zu kalt befunden und das warme Hallenbad war ihnen sympathischer.

Mir gehen in den ruhigen Stunden viele Dinge duch den Kopf, auch das vergangene Jahr kommt immer wieder zum Vorschein.

Es ist wieder die Zeit, in der unsere Mitarbeiter sich freuen nach Hause zu gehen, um endlich für längere Zeit ihre Familien zu geniessen. Ich bewundere ihre Ausdauer hier zu sein um zu arbeiten und so gar wenig vom Alltag zu Hause mitzubekommen. So haben sie sich diese Wochen redlich verdient, bis wir hier wieder starten. Bei uns geht es ja auch schon früh wieder los oder das Jahr endet spät, wie man es sehen will.

Stano, der Dienstälteste, wird nächstes Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiern können. Wir gratulieren herzlich und sind froh auf ihn zählen zu können.
Vinco, der Schwager von Stano, ist auch schon im 7. Jahr hier, zusammen sind sie ein richtiges Dream-Team, das uns erst diese vielen Betriebszweige ermöglichen hilft. Ihre Heimat ist die Slowakei, rund 1‘500 km weit weg von hier.
Cecilia ist Evelines rechte Hand und die Allrounderin hier auf dem Ühlehof. Sei es beim Kinder hüten, kochen, putzen, Pferde und Schweine betreuen, Beeren pflücken und Kartoffeln ernten, sie ist fast überall anzutreffen und macht auch immer eine gute Figur dabei.
Alipio, der Mann von Cecilia, auch schon ins 4. Jahr kommend, erledigt viele Feldarbeiten. Beide stammen aus Portugal, was nicht weniger weit weg ist wie die Slowakei. Alipio und Vinco zeichnen sich verantwortlich für meine Wochenend- und Ferienvertretung bei den Tieren.
Hinzu kommen noch etliche hilfreiche Hände, die saisonal bei uns angestellt werden. Neben Agon und Valon, wagten wir einen Versuch mit vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen als Saisonmitarbeiter. Über das Sozialamt Schaffhausen kamen Goytom, Berhane und Michael zu uns und haben unser Team über die Sommermonate verstärkt. Gute Erfahrungen mit interessanten Personen, welche nicht aus unserem Kulturkreis stammen.
Susanna Ortega-Studer managt schon etliche Jahre den Fleischverkauf mit Bravour. Sie, liebe Kunden werden am Meisten mit ihr Kontakt haben.
Für ihren tollen Einsatz im 2016 danken wir allen Mitarbeitern herzlichst.

In den letzten Wochen war nochmals Hochbetrieb. Wir waschen die meisten Karotten selbst und liefern sie so an unseren Abnehmer. Er verpackt sie in die Beutel, wie Sie diese vom Supermarkt her kennen. Es waren etliche tausend Kilo in den letzten zwei Wochen und das immer just in time. Aber ich denke, alle die im heutigen Arbeitsleben stehen, kennen dieses Tempo das mittlerweile verlangt wird.

Im November wurden eben diese Karotten auf den verschiedenen Feldern geerntet. Es ist neben den Chicoreewurzeln die letzte Kultur, die bei uns geerntet wird.
Anfang Oktober kam unsere Kuhherde zurück von der Alpage de Pillon, in den Waadtländer Alpen. Wir besuchten sie im September noch und konnten uns über einige junge Kälber freuen. So oder so, es ist immer wieder schön zu sehen wie es Africa, Pamela, Bettina, Britta und Co dort gefällt. Sie geniessen die Weite des Hochtales, die gute Bergluft und das kristallklare Gletscherwasser in vollen Zügen. Nennt man dies vielleicht Kuhfreiheit? Im Juni, am Tag des Transportes, als ich an ihnen die Glocken befestigte, glaubte ich zu spüren, dass Sie wohl wissen, wohin es geht! Einbildung??? Ich weiss es nicht.....:-)!

Ende August / Anfang September wäre Kiwi- und Kartoffelerntezeit... wenn das mit dem Wetter vorher nicht gewesen wäre... die Spätfrostnacht Ende April und der viele Regen bis Ende Juli führte zu ungewollt kurzen Erntezeiten. Sprich keine Kiwis und arg wenig Kartoffeln.

Nun über das Frühjahr verliere ich wenig Worte, alle wissen noch wie es war...

Eigentlich wollte ich weniger über betriebliches und mehr zu alten, neuen unscheinbaren Mitarbeiter erzählen. Die, die uns helfen, dass wir vieles überhaupt erst ernten können. Sie summen in grosser Zahl über Felder und Wiesen und so ganz nebenbei gibt es noch etwas sehr Schmackhaftes und Gesundes für uns Menschen. Wir, d.h. Eveline, meine Mutter und ich, betreuen die Bienen meiner Mutter nun im Namen des Ühlehof's. Ich, eher als Namensgeber und die Damen, die Macher, die mit viel Herzblut Hand anlegen. Das Ziel ist es, nach dem Probejahr 2016, im 2017 die Imkerei auf Bio umzustellen. Eveline hat nach dem normalen Imkerkurs noch den Bioimkerkurs absolviert und ist nun gerüstet dafür. Mehr Spannendes davon erfahren Sie in einem Jahr, wenn die zwei Honigfrauen ihre Geheimnisse dann auch preisgeben wollen. Auch etwas später im neuen Jahr steht noch eine Festivität an, wir werden Sie zu gegebener Zeit darüber informieren.

Neu im Ühlehof-Laden bieten wir zusätzlich Salate an, aktuell Nüsslisalat, immer je nach Saison. Ab Februar kommen noch neue Trockenfleischspezialitäten hinzu - lassen Sie sich überraschen und schauen Sie im Hoflädeli vorbei.

Wie immer gibt es laufend Rindfleisch, das nächste ist auf Mitte Februar 2017 geplant. Besten Dank für Ihre frühzeitige Bestellung.

Nun möchte ich noch allen herzlichst danken, die bei uns auf dem Ühlehof einkaufen und uns so beständig die Treue halten.
 

Frohe Weihnachten und än Guete Rutsch wünscht Ihnen

 

Hansjörg Studer, Eveline Alt & das gesamte Ühlehof Team

Ab sofort feine BIO-Erdbeeren vom Ühlehof

Ab sofort gibt es im Hoflädeli unsere feinen Paradiesler BIO-Erdbeeren in Schalen à 500 Gramm.

 Möchten Sie gerne für sich und Ihre Angehörigen feine Produkte mit Erdbeeren zubereiten, wie z.B. Konfitüre, Glace, Sirup, Yoghurt, etc. Dafür eignen sich unsere  Erdbeeren 2. Klasse vorzüglich. Das kg kostet CHF 8.00. Gefrorene Beeren haben wir vorrätig. Falls Sie frisch ab Feld die Früchte erhalten möchten, rufen Sie uns an (Tel.-Nr. 078 788 09 39) oder schreiben Sie uns eine Email Paradies@uehlehof.ch.

Wir wünschen Ihnen „än Guete“ beim Geniessen unserer BIO-Erdbeeren und grüssen Sie freundlich vom Ühlehof!

Weihnachtsbrief 2015

Puh geschafft…

Anstatt Mandarindli und Guetzli, die letzten Karotten zum Samichlaus geerntet. Ein Jahr der Extreme geht langsam zur Neige und man probiert ein wenig durchzuatmen und Kraft zu tanken. Ich für meinen Teil versuche mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen, ins MuKi (VaKi) oder Fröschliturnen mit unseren Mädels zu gehen oder sie mehr mitzunehmen und „mithelfen“ zu lassen. Aber „Mann“ erwischt sich immer mal wieder in den angestammten Rhythmus zurückzufallen. Dies noch schnell und das noch rasch, besser sich immer mal wieder zu sagen „soviel Zeit muss sein“!

Nach einem gelungenen Start in die Saison 2015 mit sehr ordentlichen Verhältnissen sorgte das nasse und kalte Frühjahr für einige Probleme und unser Arbeitsfahrplan kam doch arg ins Stocken. Viele Arbeiten konnten nicht zeitgerecht durchgeführt werden und so einige frischgepflanzte Kartoffelknollen gingen im Wasser unter. Auch Saaten verzögerten sich. Die Frühkartoffel und Erdbeeren entwickelten sich aber wider Erwarten prächtig und liessen Vorfreude aufkommen.

Nun, das Wetter besserte sich (wie es das ja meistens tut) und wir konnten ab Mitte Mai mit Erdbeeren ernten beginnen. Und wie sich das Wetter besserte. Schon fast erschreckend viel Sommer hatten wir Anfang Juni. So eine Menge Rot auf einmal habe ich in unseren Erdbeerfeldern kaum gesehen. Dank tollem Einsatz aller Beteiligten bewältigten wir den „Erdbeerberg“ mit Bravour und konnten eine sehr schöne und schmackhafte Ernte abschliessen.

Der Rest des Jahres ist schnell beschrieben: Bis auf weiteres schön und warm!!!

Ein wunderbarer Sommer ging in einen traumhaften Herbst über, der eigentlich fast bis jetzt anhält. Aber es gibt auch einige bei uns, denen die hohen Temperaturen nicht so behagen. Unsere Kühe mit Anhang verabschiedete sich Anfang Juni in ihr jährliches Wanderlager am Col de Pillon in den Waadtländer Alpen. Erich Ginier, ihr Sprach- und Fitnesstrainer über diese Zeit, empfing sie dort (vielleicht sollte ich auch mal 4 Monate dort mitgehen J?). Wie auch immer, die Tiere fühlen sich dort „sau“- nein „kuh“-wohl und geniessen neben der Aussicht auch die tieferen Temperaturen ohne Fliegen.

Die grunzenden Vierbeiner sahen eher nach Schlammpackungen aus, denn nach rosaroten Schweinchen. Ihr Bad wurde immer grösser und grösser und musste täglich mehrmals mit kühlem Nass aufgefüllt werden.

Unsere Minikiwi-Anlage trug das erste Mal eine kleine Ernte. Was uns sehr freute. Aber das Ernten erwies sich viel schwieriger als erwartet. Nun eben, Erdbeeren werden rot, aber den Minikiwis ist das Reif werden einfach nicht anzusehen. Ich glaube, da müssen wir noch einwenig üben bis wir uns Profis nennen dürfen!

In der Adventszeit können wir am Besten mal wegfahren. Wie auch letztes Jahr verbrachte unsere Familie eine Woche in den Bergen. Alles organisiert und instruiert, auf jeden erdenklichen Fall vorbereitete Mitarbeiter, die mit Arbeitslisten überhäuft sind. Selber hofft man es laufe alles in den bekannten Bahnen. Dann bei der Rückkehr ist es plötzlich nicht mehr ganz so wie vorher. Titus, unser Hof- und Familienhund ist in dieser Woche gestorben. Ein langes erfülltes Hundeleben ging zu Ende. Er war uns immer ein sehr treuer Begleiter durch dick und dünn. Sein Platz ist nun leer.

In der gleichen Woche erblickten drei kleine süsse Kälber das Licht der Welt – Leben und Sterben ist nahe beisammen – nur durch einen Hauch Zeit getrennt.

Nun bleibt mir noch Ihnen allen unseren treuen Kunden ein ganz herzliches „Dankeschön“ zu sagen für ihre Treue zu unserem Hof und unseren Produkten.

Unsere Familie und das ganze Ühlehof-Team wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr.

 

Emma + Marie + Livia

Hansjörg Studer & Eveline Alt

 

Zu guter Letzt:

Rindfleisch gibt es wieder ab Februar 2016 und Schweinefleisch ist ab Ende April 2016 verfügbar. Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen! S’hät solangs hät!

Unser Hofladen hat ein kleines Faceliftung erfahren und ist kühltechnisch auf den neusten Stand gebracht worden. Schauen Sie mal hinein.

Wer noch ein gutes Stück Rindfleisch auf Silvester benötigt, wir haben noch ein paar Edelstücke vorrätig. Bitte wenden Sie sich an Eveline Alt (Natel-Nr. 078 788 09 39).

Mmmmhhhh... BIO-Hühnerfleischspezialitäten

Ab Samstag, 22. August 2015 bieten wir Ihnen, liebe Kundin, lieber Kunde, unsere feinen BIO-Hühnerfleisch-Produkte (Hamburger, Bratwürste, Fleischkäse,  Ragout) in unserem Ühlehof-Lädeli an. NEU haben wir ebenfalls einen BIO-Servelats in unserem Sortiment.

Bei grösseren Mengen kontaktieren Sie uns bitte per Email (Paradies@uehlehof.ch) oder Telefon (Natel-Nr. 078 788 09 39). Vielen Dank.

Kommen Sie vorbei und probieren Sie unsere gluschtigen BIO-Hühnerfleischspezialitäten!

Ostergrüsse vom Ühlehof

Liebe Kundin / lieber Kunde

… Stetig ist nur der Wandel …

Mit diesen Worten haben wir Anfang 2012 die BG Hauenstein-Studer ins Leben gerufen. Nun, drei Jahre später, bewahrheitet sich dieses Zitat umso mehr. Auf Wunsch der Familie Hauenstein wurde die Betriebsgemeinschaft per Ende 2014 wieder aufgelöst.

Nun ist schon wieder alles neu? ... oder … so wie es einmal war? Nicht ganz und sowohl als auch!

Für Sie als Kunden bleibt Vieles oder das Meiste wie gehabt. Die Bestellungen und Organisation des Fleischverkaufes macht weiterhin meine Schwester, Susanna Ortega. Ihr zur Hand geht meine Partnerin Eveline Alt, die auch den neu ins Leben gerufenen Fleischversand und den Hofladen betreut. Sie übernimmt auch manchmal die Übergabe der Fleischprodukte an Sie, unter tatkräftiger Mitwirkung unserer ältesten Tochter Emma. Eveline ist auch verantwortlich für unsere neue Homepage, die am 2. April 2015 online sein wird. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Seite.

In den Ställen merken Vier- und Zweibeiner nicht viel von diesen Veränderungen. Hansjörg Studer betreut Hühner und Kühe, sehr tatkräftig unterstützt von Vinco, einem unserer langjährigen Mitarbeiter.

Apropos Kühe:
Wir hatten letztes Jahr das grosse Glück, eine neue Sommeralp für unsere Kuhherde finden zu können. Es ist nicht einfach, für Mutterkühe mit Hörnern eine geeignete Alp zu finden. Viele der Bewirtschafter sind solchen Tieren nicht sehr zugetan. Ihr zu natürliches Verhalten, der Umgang mit einer in sich abgeschlossenen Herde ist doch sehr unterschiedlich zu den gebräuchlichen Milchkühen. Nun, über viele verschlungene Wege und Kontakte sind wir auf die Familie Eléonore + Eric Ginier gestossen. Nach einem Schnupperbesuch im April 2014 entschieden wir uns, ihnen die Tiere für 3 1/2 Monate zu überlassen. Ein Glückstreffer in jeder Beziehung! Die ganze Aubrac-Herde einschliesslich Stier konnte den Sommer am Col de Pillon bei Les Diablerets verbringen. In atemberaubender Umgebung, mit überaus guter und angenehmer Betreuung, schien unseren Tieren die Verständigungsprobleme der Besitzer und Betreuer wenig auszumachen. Als ehemals französische Rasse auch kein Wunder! Mitte September 2014 kamen alle wohlbehalten und überaus trainiert auf den Ühlehof zurück - auch einige neue Kälber durften wir begrüssen. Wir versuchen nun unser Französisch besser zu pflegen, so dass es auch unter den Menschen zu weniger Missverständnissen kommt. Eine sehr schöne und wertvolle Begegnung mit tollen Menschen, die unseren Alltag bereichert hat.

Im Januar 2015 stiess der neue Stier zur Herde. Ein richtiger Jungspund, mit einigem an Temperament in sich …Er hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt und auch Deutsch gelernt….Pinot, sein Name, kommt schliesslich aus der Nähe von Yverdon … ihm wird die Alp bei Les Diablerets sicherlich gefallen.

Nun viel über Tiere erzählt, ein unerschöpfliches Reservoir für Geschichten und Anekdoten. Schöne und Lustige, aber natürlich auch traurige und einiges worüber man auch länger nachdenken kann. Wir möchten das nicht missen!

Am 25. April 2015 von 10.00 – 16.00 Uhr findet der Schlatter Dorfmarkt statt. Wir würden uns freuen Sie bei uns am Uehlehof Stand begrüssen zu dürfen.

Auch immer einen Besuch wert ist unser Hofladen im Altparadies. Spezielles, wie selbstgemachte Konfitüren, Trockenfleischwaren, Süssmost und andere feine Produkte vom Ühlehof sind dort rund um die Uhr verfügbar.

Die nächsten Mischpakete Jungrindfleisch gibt es Ende April und Bio- Freiland-Schwein im Mai 2015. Dann Jungrindfleisch voraussichtlich erst wieder im September/Oktober und Schweinefleisch im November/Dezember 2015. Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen! S’hät solangs hät! Bestellen Sie Ihr Rind- oder Freilandschweinefleisch online.

Nun wünschen wir Ihnen frohe Ostertage und einen wunderschönen, sonnigen Frühling und bis bald.

Es grüsst Sie vom Ühlehof

Hansjörg Studer & Eveline Alt